Der kostenlose Kurzurlaub

Wer viel mit dem Flugzeug unterwegs ist, der kennt sie: Die Layovers. Nicht immer kann man mit dem Flugzeug direkt von A nach B fliegen, sondern man muss einen Umweg über einen Umsteigeflughafen machen. Dort sitzt man dann oft für mehrere Stunden fest, bevor einen der nächste Flug endlich ans gewünscht Ziel bringt.

Für viele Reisende sind diese Layovers ein Ärgernis. Schon nach wenigen Minuten hat man die duty-free Shops erkundet und die restliche Zeit bis zum Abflug sitzt man gelangweilt am Gate. Die Minuten vergehen dabei wie Stunden. Doch mit etwas Planung kann man diese langweilige Zeit leicht umgehen.

So wird das Layover zum Erlebnis

Was viele nicht wissen, ist, dass man ein Layover nicht innerhalb des Flughafens verbringen muss. Hat man einige Stunden Zeit, dann kann man den Flughafen problemlos verlassen und die Destination erkunden. So schafft man sich einen Miniurlaub an einer Destination, die man sonst vielleicht nie besucht hätte. Dies, ohne das man dafür zusätzliche der ohnehin schon knappen Ferientage verbraucht oder viel Geld ausgibt. Das Geld, dass man so spart, kann man dann zum Beispiel in eine Radonmessung investieren und so sein Haus sicherer machen.

Natürlich muss man im Vorfeld abklären, ob man für die Layover-Destination ein Visum braucht, oft ist dies aber nicht nötig. Selbst wenn man ein Visum benötigt, kann man meist ein Transitvisum beantragen, welches in der Regel einfacher erhältlich und auch günstiger als ein reguläres Visum ist. Hat man ein solches Visum in der Tasche, dann kommt man meist schnell und unkompliziert durch die Passkontrollen.

Die meisten Flughäfen sind sehr gut an die nächste Stadt angebunden. Oft gibt es direkte Verbindungen durch den örtlichen Nachverkehr, ansonsten werden in der Regel Busverbindungen angeboten. So gelangt man einfach und schnell in Stadtzentrum. Man sollte sich aber vor der Abreise über die Angebote und Fahrpläne informieren. So kann man auch sicherstellen, dass man zur richtigen Zeit wieder am Flughafen ist.

Die Angebote der Airlines nutzen

Manche Airlines und Flughäfen bieten auch spezielle Dienstleistungen für Kunden mit einem langen Layover an. In Dubai kann man bei einem längeren Aufenthalt eine kostenlose Stadttour mit einem Tourbus machen. Diese Dienstleistung ist für den Gast kostenlos und perfekt organisiert, so dass man sich um nichts Sorgen machen muss.

An manchen Destination kann man auch gezielt ein längeres Layover einlegen. Auf Island gibt es zum Beispiel die Option, seine Layover kostenlos bei der Buchung zu verlängern. So hat man genügend Zeit, die sagenhafte Insel im Atlantik zu entdecken. Dieses Programm der isländischen Fluggesellschaft hat übrigens maßgeblich dazu beigetragen, dass die kleine Insel heute ein so beliebtes Reiseziel ist. Viele Gäste, die ein solches verlängertes Layover in Anspruch genommen hatten, erzählten danach ihren Freunden begeistert von der wilden Naturschönheit der Insel. Das führte dazu, dass immer mehr Menschen Island nicht mehr nur als Umsteigeflughafen, sondern als Feriendestination besuchten.