Warum es sich lohnt, mit wenig Gepäck zu reisen

Einen Koffer packen heißt häufig Kompromisse eingehen. Obwohl man viele Utensilien und Kleidungsstücke nicht missen möchte, passt das gesamte Hab und Gut, dass man zu Hause in vielen Schränken verstauen kann, nicht in einen einzigen Koffer. Jeder hat seine persönlichen Vorstellungen von Komfort und notwendigen Utensilien. Platzsparendes und effektives Packen spart einem jedoch auf der Reise viel Stress und Belastung. Hier sind einige der Gründe dafür:

  • Weniger Warten und Kontrollen am Flughafen: Wenn man im Bestfall nur Handgepäck bei sich trägt, spart man sich die Warteschlangen bei der Gepäckabgabe und später bei der Gepäckabholung, was zu einem wesentlich angenehmeren Aufenthalt verhilft.
  • Durch leichteres/weniger Gepäck ist man mobiler: Die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln oder der Fußweg zum Hotel stellt sich nicht als Tortur dar, und man kann mühelos auf das Taxi verzichten und so Geld sparen.
  • Zeitersparnis: Weniger Gepäck bedeutet mehr Zeit – Je weniger man ein- und auspacken muss, desto mehr Zeit und Stress spart man sich bei der An- und Abreise.
  • Flexibilität: Dadurch, dass man mit wenig Gepäck anreist, besteht die Möglichkeit, mehr mit nach Hause zu nehmen. Kleinere und größere Mitbringsel lassen sich mit einer großen Menge an eigenem Gepäck nur schwer zusätzlich transportieren.