Wie man sich auf einen Roadtrip vorbereitet

Ein Roadtrip ist ein besonderes Erlebnis, welches sich von anderen Arten des Urlaubs unterscheidet. Man verbringt die größte Zeit der Reise in einem Fahrzeug und hat neben den offensichtlichen Nachteilen eines fehlenden gemütlichen Hotelzimmers oder eines Resorts jedoch viele Freiheiten, die diese Form des Reisens vor allem bei jungen Menschen so beliebt macht. Damit der Roadtrip allerdings zu keinem negativen Erlebnis wird, sollten folgende Ratschläge beachtet werden:

Die Route planen
Spontane Reisen mit unbestimmten Ziel haben für viele Menschen auch einen besonderen Reiz, dennoch ist es ratsamer, die Strecke, die man fahren möchte, vor dem Beginn der Reise sorgfältig zu planen. In den vergangenen Jahren wurde die Planung durch Internet und Navigationssysteme erheblich erleichtert, denn man muss keine Landkarten und Routenplaner studieren.

Trotzdem sollte man abwägen, welche individuellen Wünsche und Vorlieben man hat und die Route nach diesen Vorlieben ausrichten. Man sollte sich die Frage stellen, ob man so günstig wie möglich reisen möchte, ob man so viele Sehenswürdigkeiten wie möglich sehen möchte oder ob man so schnell wie möglich an das Ziel ankommen möchte. Außerdem ist es ratsam, sich zu informieren, welche Tankstellen auf der Route verfügbar sind und welche Rastplätze sich für das Auftanken des Fahrzeugs und für Pausen am besten eignen.

Sicherheit ist höchste Priorität
Die Sicherheit des Fahrers und aller Beifahrer ist die höchste Priorität bei einem Roadtrip. Lange Autofahrten sind besonders belastend für den Fahrer. Häufig werden die Gefahren wie Müdigkeit und mangelnde Konzentration durch Unachtsamkeit auf monotonen Autobahnfahrten unterschätzt, was schwerwiegende Folgen haben kann. Folgende Hinweise sollten dringend beachtet werden:

  • Genügend Erholung: Im besten Fall min. alle 2 Stunden eine Pause einlegen
  • Kein Alkohol während der Fahrt und den Pausen konsumieren!
  • Hände weg vom Smartphone – Texten und Telefonieren unterlassen!
  • Beifahrer dürfen den Fahrer nicht ablenken